Grundstueck kaufen in Dresden Wilsdruffer Vorstadt/Seevorstadt-West

Neu 01069 Dresden: Baugrundstück vi-á- vis vom Dresdner Hauptbahnhof

mehr 2.400.000,00 €

0 Zimmer, 3.620,00 m² Wohnfläche

Lage: Das zum Verkauf stehenden Baugrundstück befindet sich unmittelbar hinter der Süd-Seite des Dresdner Hauptbahnhofs. Die Lage ist nach Lagedefinition des Gutachterausschuß der Landeshauptstadt Dresden als gute Geschäfts- und mittlere Wohnlage einzuordnen. Sie wird geprägt durch die unmittelbare Anbindung an die Dresdner City (die hochfrequentierte Fußgängerzone Prager Straße ist fußläufig in ca. 300 m Entfernung erreichbar), die unmittelbare Anbindung an den Fernverkehr der Bahn, zum Zubringer zum Dresdner Flughafen und kurze Wege zum Bus-Fernverkehr. Die Hauptlinien des ÖPNV sind in etwa 200 m erreichbar. Die Wohnlage an der Bernhardstraße wird durch den PKW-Verkehr weniger tangiert, allerdings werden an der Nordgrenze des Grundstücks zeitweise Lärmimmissionen des Bahnverkehrs eingetragen. Handelseinrichtungen der Nahversorgung befinden sich im Bahnhofsgebäude und im benachbarten Bürohochhaus. <br/><br/>Die Lage wird im Norden durch den modernen Hauptbahnhof geprägt, im Osten dominiert der City-Center (Hochhaus der ENSO AG und geplante Erweiterungen) die Umgebung. In der Rücklage befindet sich derzeit ein bewirtschafteter Parkplatz an und nach Westen schließt sich Wohnbebauung in teilweise offener Bauweise an. <br/> Objekt: Das Baugrundstück mit den Flurstücken 372, 372c , 372 umfasst etwa 3.620 m² Grundstücksfläche und ist mit einem eingeschossigen Gebäude sowie Imbißständen bebaut. Auf dem Eckgrundstück mit der Flurnummer 372c befindet sich ein eingeschossiges, L-förmiges Gebäude, das derzeit gewerblich als Casino/Imbiss genutzt wird. Der Generalmieter hat die Freiflächen an einen Autohandel vermietet. Der Mietvertrag ist kurzzeitig kündbar, das Grundstück kann auf Wunsch mietfrei geliefert werden. Die Verkäuferin sichert, dass das Gebäude nach Kündigung geräumt übergeben wird. Das ca. 1953 erbaute Gebäude kann abgerissen werden, die Stadtplanung befürwortet ausdrücklich eine intensivere Nutzung. <br/><br/>Das Grundstück, die Flurstücke 372c, 372,372o, groß insgesamt 3.620 m², hat ebenfalls einen etwa L-förmigen zuschnitt und ist weitgehend eben. Maßgeblicher Bewuchs, der zu beachten wäre, ist nicht vorhanden. Nach Auskunft der Behörden besteht kein Verdacht auf ökologische Altlasten und schädliche Bodenveränderungen i.S.d. § 2 BBodSchG. Allerdings ist zu erwarten, dass Trümmerschutt der vor dem 2. Weltkrieg aufstehenden Gebäude im Untergrund vorhanden ist. Vor der Zerstörung am 13. Februar 1945 befanden sich auf den verkaufsgegenständlichen Flurstücken ein Hotel und Wohngebäude. Zwischen etwa 1952 und 1999 wurden das Gebäude und die Grundstücke als Bahnhofsmission des DRK genutzt. Nach 2002 wurde das Gebäude durch die Mieter instand gesetzt und die Freiflächen an einen Autohandel für Gebrauchtwagen vermietet. Eine Bodenuntersuchung vor Erwerb wird durch die Verkäuferin ermöglicht. Baulasten, die Bestand haben, sind nicht eingetragen. Die derzeit auf dem Flurstück 372 zu Gunsten des Casinos (und dessen Stellplätze)- eingetragen Baulast - wird mit Beendigung des Mietvertrages wirkungslos. Die persönliche Diensbarkeit auf Flurstück 372c zu Gunsten der DREWAG (Ferwärmeleitungsrecht) ist zu übernehmen. Dies ist im Kaufangebot zu berücksichtigen<br/> <br/>Das Grundstück wurde nach 1990 restituiert, die Bodenrechtlichen Fragen nach SachenRBerG und SchuldRändG geklärt. Das Grundstück befindet sich - nicht - in einem Gebiet, das als Sanierungsgebiet, oder Vorbehaltsfläche, oder als Flächendenkmal ausgewiesen ist. Es sind keine Rechtsstreitigkeiten anhängig, oder zu erwarten. Verkauft wird der Grundbesitz "wie besichtigt", dies lastenfrei, auf Wunsch mietfrei und ohne Übernahme einer Gewähr für ein bestimmtes Maß der Bebaubarkeit und für die Freiheit von Altlasten. Entsprechend notwendige Untersuchungen sind in der Phase der "due diligence" vor Vertrag vorzusehen. <br/> Sonstiges: Bis zur Entscheidung über Kaufangebote sollen die konservativ ermittelten Angaben des Eigentümers und des Architekten zur Bebaubarkeit - die alleinige Grundlage der Kaufangebote und der Verhandlungen - sein. Das Grundstück wird zum Bestpreis/ Höchstgebot veräußert.<br/> <br/>Die Verkäuferin wünscht - ausdrücklich nicht-, dass jeder Interessent für sich das Amt kontaktiert. Potentielle Erwerber erhalten nach Abgabe eines akzeptablen Kaufangebots und ansonsten grundsätzlicher Einigung hinreichende Zeit, die Angaben des Verkäufers vor Vertrag zu überprüfen. Die bearbeitenden Architekten können jederzeit kontaktiert werden.<br/><br/>Für den Nachweis und die Vermittlung von Miet-, bzw. Pachtverträgen mit den Betriebsträgern aus dem Bereich Hotel (20 Jahre, Einzelhande (15 Jahre) sind - dies zusätzlich zur Grundstücksprovision - die ortsüblichen Provisionen an die Dr. Krüger Immobilien GmbH zu bezahlen, wenn und insoweit die Tätigkeit des Maklers für den Abschluß der Verträge zumindest mitursächlich ist. <br/> Provision: 5,95 %

weiterlesen