Grundstueck kaufen in Leipzig Burghausen-Rückmarsdorf

Neu 04178 Leipzig: Baugrundstück mit Baugenehmigung für Neubau eines Mehrfamilienhaus in Leipzig-Böhlitz-Ehrenberg

mehr 950.000,00 €

0 Zimmer, 563,00 m² Wohnfläche

Lage: Böhlitz-Ehrenberg ist ein schönes Stadtquartier am westlichen Leipziger Stadtrand. Hier lebt man in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer der schönsten Naturlandschaften Leipzigs, dem Auenwald mit seinem Auensee. Gleichzeitig ist man bestens an die Innenstadt angebunden. Hoher Freizeitwert durch Naturnahes Leben und Großstadt - hier haben Sie beides direkt vor der Tür. Böhlitz-Ehrenberg ist mit der Straßenbahnlinie 7 bequem zu erreichen. Diese fährt in der Hauptverkehrszeit im Zehn-Minuten-Takt vom Hauptbahnhof ab; die Fahrtdauer beträgt etwa 20 Minuten. Die sonstige Infrastruktur mit Einkauf, Schulen, Kindergärten, Ärzten etc. ist sehr gut. Durch die beschriebenen Vorzüge ist Böhlitz-Ehrenberg ein bei Mietern und Kaufinteressenten sehr gefragter Standort. <br/> Objekt: Das zum Verkauf stehende Eckgrundstück ist 563 m2 groß und unregelmäßig geschnitten. Die Ecklage ermöglicht eine hohe bauliche Ausnutzung. Diese ist mit einer Baugenehmigung unterlegt. Danach ist dort der Bau eines Wohnhauses mit ca. 1018 m2 reiner Wohnfläche genehmigt. Die Statik und das Brandschutzkonzept ist ebenfalls vorhanden und im KP enthalten. Die intelligente Planung sieht den Bau von 10 gut geschnittenen Wohnungen vor. Für Bauunternehmen und Bauträger ein ideales Angebot. <br/> Stichworte: Gesamtfläche: 1.017,89 m² <br/> Provision: 5,95 % inkl. MwSt.

weiterlesen

Neu 04178 Leipzig: Wohn- oder Gewerbegrundstück Leipzig

mehr 900.000,00 €

0 Zimmer, 5.000,00 m² Wohnfläche

Lage: Dazu soll das Bauvorhaben "Büro- und Geschäftshaus" als erster Teil des neuen Ortszentrums mit - auch überregionaler - Zentralitätsfunktion und Nutzungsvielfalt in unmittelbarer Nähe zum bestehenden gering entwickelten Gemeindezentrum einen wichtigen Beitrag leisten.<br/>Bei der angestrebten Gesamtentwicklung der Gemeinde ist es dringend erforderlich, bestimmte Funktionen wie Dienstleistung, Verwaltung, Post, Sparkasse funktional günstig und attraktiv anzuordnen sowie auch zentrale Einrichtungen aus Wirtschaft, Verwaltung und Kultur anzuziehen.<br/>Mit der gleichzeitigen Erstellung eines vorzeitigen Bebauungsplanes für größere, sich an das 0.9. Vorhaben anschließende und funktional darauf ausgerichtet Flächen wird eine Kontinuität in der Entwicklung des Ortszentrums mit o, g, Zielstellung gewährleistet,<br/>In der derzeitigen Versorgungssituation der Bevölkerung ist ein deutliches Defizit zu erken- nen, das sich mit fortschreitenden Wohnungsbau vergrößern wird, Mit dem Bau des Büro- und Geschäftshauses wird ein Beitrag geleistet, dieses Defizit abzubauen und somit den ureigensten Interessen der Gemeinde entsprochen.<br/>Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Befürwortung des Bauvorhabens durch die Gemeinde ist der Wunsch, die in der Zeit des "Umbruchs" entstandenen, gestalterisch teilweise nicht befriedigenden Baulichkeiten in ihrer Wirksamkeit zu reduzieren und diese durch eine "neue Generation" von Bauwerken zu dominieren, 2. Erläuterungen<br/>2.1. Planungsgrundlagen<br/>Für das Gemeindegebiet Rückmarsdorf existiert ein Entwurf zum Flächennutzungsplan (Mai °92), der der Bevölkerung sowie den Trägerm öffentlicher Belange bekannt gemacht wurde. In diesem Entwurf ist die durch den Vorhaben- und Erschließungsplan konkret ausgestaltete Nutzung als neues Gemeindezentrum fixiert.<br/>Weiterhin wurde neben dieser vorbereitenden Bauleitplanung bereits ein vorzeitiger Bebau- ungsplan zur Genehmigung eingereicht.<br/>Auf Grund der Zuständigkeitsänderung wurde der BPL zurückgegeben und von einer erneuten Einreichung beim Regierungspräsidium abgesehen, da sämtliche Grundstücke an der Merseburger Straße zwischenzeitlich bereits bebaut wurden.<br/>Grundlage für die Erarbeitung des Vorhaben- und Erschließungsplanes war ein Vermessungsplan des Büros Reiner Esch mit Katastergrenzen im Maßstab 1: 500.<br/>2.2, Plangebiet<br/>Das Plangebiet besteht aus den Flurstücken, Flur 1; Nr. 250/11 mit einer Größe von<br/>ca. 0,5 ha. Die Fläche liegt an der Merseburger Straße (B 181) zwischen bereits vorhandener Bebauung. Im Süden grenzt das Flurstück an ein noch unbebautes Gebiet.<br/>2.3. Vorhaben 2.3.1. Städtebauliche Situation <br/> Ausstattung: Die städtebauliche Situation ist geprägt durch im Bereich des Knotens Merseburger Straße/Miltitzer Straße entstandene gewerbliche Bauten in relativ anspruchsloser, 1-bis 2-geschossiger Leichtbauweise mit vorgelagerten großen Asphaltflächen,<br/>Vorrangig handelt es sich um Verkaufseinrichtungen und Autohäuser mit Serviceeinrichtungen. Nördlich der Merseburger Straße sind weitere Gewerbeobjekte (Autohaus) im Bau sowie ein großes Einkaufszentrum mit vorgelagerten riesigen Flächen für ruhenden Verkehr<br/>entstanden. Westlich des Grundstücks grenzt mit der älteren Wohn- und Geschäftsbebauung sowie dem Gebäude der Gemeindeverwaltung Rückmarsdorf eine max. 2 geschossige Bebauung mit Steildach an, die gem. 8 6 BauNVO als Mischgebiet anzusehen ist. Das Gebäude der Gemeindeverwaltung, mit seinem dominanten Backsteingiebel gibt seiner Umgebung das Gepräge. Das Rathaus steht unter Denkmalschutz.<br/>Zwischen dem Rathaus und dem Grundstück befindet sich derzeit noch ein Flachbau der ehemaligen Kaufhalle, dessen Perspektive noch unklar ist.<br/>Mit dem Bau des Geschäftshauses wird im städtebaulichen Sinne das Ziel verfolgt, einen Anfang einer baulichen Entwicklung zu machen, hin zu einer anspruchsvolleren Architektur, die sich deutlich von den teilweise unschönen Hallenbauten "der ersten Stunde" abhebt.<br/>Es soll eine gestalterische Anpassung und Verbindung der hier zusammentreffenden, in jeder Hinsicht ungleichen Bereiche, nämlich der bestehenden alten Bebauung und den Bauten "der ersten Stunde" erreicht werden.<br/>Das Geschäftshaus soll auch ein erstes Teilstück eines neuen Ortszentrums sein, welches sich dann im rückwärtigen Gebiet weiterentwickeln wird. Zu diesem Zweck ist ein Bebauungsplan erstellt worden, der die Verbindung des Passagenhauses mit der rückwärtigen Bebauung realisiert. Die Planung und Realisierung des Geschäftshauses und des benachbarten Baugebietes liegt in einer Hand und läßt somit ein Baugebiet mit einer durchgängigen gestalterischen Konzeption erwarten.<br/>Die Passage des Geschäftshauses soll nach den Vorstellungen des Vorhabenträgers direkt auf die geplante Freifläche des Ortsmittelpunktes stoßen und das Geschäftshaus somit eine Ergänzung der um diesen zentralen Platz vorgesehenen Bebauung darstellen.<br/>2.3.2. Baukörper<br/>Das geplante Bauvorhaben besteht aus zwei parallelen Baukörpern mit jeweils zwei Haupt- geschossen und einem Dachkörper, der weitere zwei Geschosse aufnimmt. Diese beiden mehrgeschossigen Baukörper sind mit Erdgeschoß durch einen eingeschossigen Laden- Passagenbereich verbunden.<br/>Eine Tiefgarage im Kellergeschoß erstreckt sich unter dem erdgeschossigen Bereich sowie z. T. unter dem Bereich der östlich und westlich daran anschließenden Anlieferhöfe.<br/>Das ausgebaute 2. Dachgeschoß ist kein Vollgeschoß nach & 3 Abs. 4 Sächs. BO. <br/> Stichworte: Gesamtfläche: 5.000,00 m², Bundesland: Sachsen, Lage im Mischgebiet <br/> Provision: 3,57% des Kaufpreises inkl. MwSt.<br/>Auf den Kaufpreis wird durch die Langer Immobilien GmbH & Co. KG ein Vermittlungs-Honorar von 3,57% incl. 19% Mehrwertsteuer vom Käufer erhoben, fällig und verdient mit notarieller Beurkundung.

weiterlesen